class="my-title-2"

parks & gärten.

sachsen



Grünfelder Park

Stadt Waldenburg (Sachsen)

Der Grünfelder Park in Waldenburg wurde ab dem Jahr 1780 angelegt und liegt sich zwischen der Waldenburger Altstadt, der liefergelegenen Muldeaue und dem Ortsteil Oberwinkel. Ende des 19. Jahrhunderts wurde die örtliche Straßenführung verändert. Bis zu diesem Zeitpunkt war die Parkanlage mit ihrer Gesamtfläche von über 120 Hektar, hauptsächlich durch den Fluß Mulde von einander getrennt. Der Landschaftspark bestand zu diesem Zeitpunkt aus den Bereichen Grünfeld, Schlosspark und Lustgarten. Der erste Teil der weitläufigen Parkanlage, vom Muldetal an, erstreckt sich entlang der Kastanienallee vorbei am Gondelteich folgend den mächtigen Bäumen der Eichenallee bis hin zum historischen Gebäude dem heutigen Hotel Grünfelder Schloß. Die zeitgenössische Anlage des Hotels war seinerzeit ein Teil des früheren Parkschlösschens, Nur wenige Schritte entfernt eröffnet das eindrucksvolle Renaissanceportal "Der Stillen Naturfreude" den Eingang zur im Stil eines Englischen Garten errichteten Parkanlage. Das Portal wurde um 1786 im Auftrag von Otto Carl Friedrich von Schönburg- Waldenburg errichtet. Beginnt man dort seine Wanderung durch den Park, führt der Weg vorbei an klassizistischer Bauwerke und romantische Gartengestaltungen, die Epoche der Aufklärung und Feinsinnigkeit noch heute nacherlebbar machen.


Bank am Teich