cityscapes.

Pseudo-Title

class="my-title-2"

cityscapes.

position

Berlin ist meine Stadt, hier bin, hier sind meine Kinder geboren, hier lebe, liebe und arbeite ich. Aber bin ich hier auch zu Hause? Das kann ich nur mit einem eindeutigen JEIN beantworten.

 

Diese Stadt ist ein wunderbarer Ort – so bunt, ständig in Bewegung und facettenreich, so voller Kultur(en) wie vielleicht keine andere Stadt. Es gibt grüne Oasen in jedem Bezirk, Straßen voller Bäume, sogar ein paar Seen und nicht zu vergessen Spree und Havel. Das und einiges mehr liebe ich an Berlin. Man macht sich auf den Weg und versinkt unterwegs in der Fülle, so fühlt es sich zumindest für mich oft an.

 

Und doch gibt es Momente, in denen ich eigentlich nur noch um jeden Preis raus will, Berlin ist dann für mich eine einzige Herausforderung – laut, schmutzig, voll und hektisch. Menschen, Autos, Baustellen und Mietfahrräder drängen an einander, müssen den zur Verfügung stehenden Raum teilen und verteidigen, sich irgendwie, manchmal mehr schlecht als recht, mit der Situation engagieren .

 

Diese Stadt verändert sich rasant und ständig, manchmal vielleicht zu schnell um hinterher zu kommen. Nicht jede Veränderung ist willkommen, manchmal kann ich es kaum erwarten. Hier und da benötige ich auch einige Zeit um zu verstehen. Jedes mal, wenn ich mit der Kamera in der Stadt unterwegs war, verbinden mich die Bilder ein klein wenig mehr mit Berlin, mit seinen neuen und alten Eigenheiten und seinen Gegensätzen.

 

Deshalb wird es auch immer bei einem „eindeutigen JEIN“ bleiben.


berlin.

 

 

berlin.


stadtansichten.

 

 

class="my-title-2"

stadtansichten.


an der U-Bahn

in der Schönauer Allee


Windlicht

am Gendarmenmarkt



Schleifen & Dreiecke